Kategorie: Blogs

Schimmel Algenbefall

Wann wachsen Schimmelpilze?

Zum züchten  von Pilzen in  Bauwerken benötigen wir drei Dinge

1. Schimmelpilzsporen

2. Nährboden

3.relative Luftfeuchtigkeit >80%.

Diese Tatsachen eröffnen auch wie wir uns vor Pilzbefall schützen können, fehlt eine der drei Komponenten wachsen keine Pilze.

Also was können wir machen? Schimmelsporen sind immer in der Luft und lassen sich nicht vermeiden, aber den Nährboden können wir den Pilzen entziehen.  Gute Nährböden sind z.B. Rauhfasertapeten, denn die bringen totes Holz mit und davon ernähren sich Pilze bekanntlich auch im Wald.  Organische Farben sind ebenfalls ein idealer Nährboden. Das bedeutet, um Schimmelpilze zu vermeiden kann der Untergrund mit mineralischem Putz verputzt und anschließend mit mineralischer Farbe gestrichen werden.  Luftfeuchtigkeit, der Mensch fühlt sich in der Regel bei einer rel. Luftfeuchte von 40-60% wohl. Dies bedeutet bei unserem Wohlfühlklima gedeihen keine Pilze, aber es kommt manchmal vor das in Räume, die auf ca. 20°C beheizt sind und im Raum eine rel. Luftfeuchte <60% vorweisen, in den Ecken oder an Fensterlaibungen trotzdem Schimmelkolonien entstehen. Dies liegt daran dass die Raumtemperatur in der Nähe der Außenwände je nach U-Wert der Wand und vorhandener Außentemperatur weit absinken kann. So haben wir bei einer Oberflächentemperatur von ca. 11°C eine rel. Luftfeuchte  >80% bedeutet, ideale Bedingungen für Schimmelwachstum. Die Oberflächentemperatur lässt sich durch ein Wärmedämmverbundsystem erhöhen. Wobei es vollkommen egal ist mit welchem Dämmstoff gedämmt wird. Wichtig ist nur das die Oberflächentemperatur im Innenraum erhöht wird. Bei Häusern die nach dem heutigen stand der ENEV gebaut werden kommt es in der Regel nur zu Kondenswasserbildung wenn die allgemeine Luftfeuchtigkeit zu hoch ist oder Mängel am Bauwerk vorhanden sind.

Wann wachsen Algen?

Zum züchten von Algen an Fassaden benötigen wir wieder drei Dinge.

1. CO²

2. Sonne

3. Feuchtigkeit.

Algen brauchen zum Wachstum im Gegensatz zu Pilzen keinen Nährboden. Sie bilden mit Hilfe der Sonnenenergie aus Wasser und CO² Kohlenwasserstoffketten (Biomasse).

CO² ist in der Luft und kann nicht von Fassaden ferngehalten werden. Sonnenlicht ist in der Regel auch nicht zu Vermeiden bleibt uns nur noch die Feuchtigkeit.

Wie vermeidet man Feuchtigkeit auf der Fassade? 1 . Schutz vor Regen durch breiten Dachüberstand. 2. Anstrich mit wasserabweisenden schnell trocknenden Fassadenfarben. 3. Beheitzen der Fassade. Wobei ich Variante 3 für ziemlich absurd halte obwohl bei ungedämmten Häusern passiert genau dieses. Aus diesem Grund neigen energetisch sanierte Häuser eher zu Veralgung als Unsanierte.

Algenbefall_Haus_ungedämmt

Algenbefall an der Giebelwand obwohl das Haus offensichtlich nicht gedämmt ist. Wahrscheinlich ist der Giebel nicht bewohnt und die Fassade daher nicht „beheitzt“  daher der erhöhte Algenbefall.

 

 

Spende statt Weihnachtskarte

Liebe Leser,
ich wünschen Ihnen ein schönes neues Jahr, mit viel Glück, Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit.

Anstatt einer Weihnachtskarte, habe ich zusammen mit meinen Opti Maler Partner Kollegen für einen Guten Zweck gespendet, wie es in den letzten Jahren schon zu einer Tradition geworden ist.

Eine gemeinsame Neujahrsspende von € 13.000,- ging an die Stiftung Hänsel+Gretel

Kinder und deren gute Zukunft, liegen mir und meinen Partnern sehr am Herzen. Aus diesem Grund setzte ich mich dafür ein und habe gemeinsam mit meinen Bundesweit verteilten Opti Maler Partnern, auch dieses Jahr dafür die stolze Summe von € 13.000 für die Stiftung Hänsel+Gretel zusammen gesammelt.
Die Stiftung Hänsel + Gretel initiiert und unterstützt bundesweit Kinderschutzprojekte, die missbrauchten Kindern direkte und indirekte Hilfe bieten. Hänsel+Gretel setzt sich in weit über 250 Projekten – gemeinsam mit Partnern- um die Verbesserung der Situation für missbrauchte Kinder ein. Gleichzeitig setzt die Stiftung eine Vielzahl von Projekten um, die Erwachsene in die Pflicht nehmen und Kindern Chancen zur Entwicklung der eigenen starken Persönlichkeit geben.
Mit diesem bescheidenen Engagement möchten wir – Opti Maler Partner – dazu beitragen, das Leid der Kinder zu mindern und ihnen gleichzeitig eine gute Zukunftsprognose zu geben. Dafür kamen schon im Laufe vieler Jahre, mit dieser aktuellen Spende, ca. € 466.000 zusammen. Die Spende vom Jahr 2013 haben wir am 17. Januar, im Rahmen einer kleinen Feierstunde, an den Leiter der Stiftung Hänsel+Gretel, Jerome Braun und dem jüngsten Sternekoch Deutschlands, Sören Anders, übergeben und es wird nicht die Letzte sein. Darüber möchten wir Sie in diesem Schreiben in Kenntnis setzen und freuen uns auf eine weitere gelungene Zusammenarbeit.
Scheckuebergabe_Spende

Neu bei unserem Großhändler Innenräume und Fassaden live in 3D gestalten.

Einladung zum Kennenlernen am 28. Januar und 11. Februar

Bei Interesse laden Sie die Einladung herunter und melden Sich direkt bei der MEG an oder rufen mich einfach an unter 0611 303773.

2014_01_22_11_58_13

Das muss man live erleben  die Bilder auf folgendem Flyer vermitteln nur einen unvollständigen Eindruck.

Spektrum3DSeite1

Spektrum3DSeite2

Baupfusch Familie in Not demnächst in SAT1 zu sehen

Seit November haben wirs trotz teilweise wiedriger Witterung geschafft den Bungalow zu dämmen.
Heute haben wir die letzten Arbeiten vorgenommen damit zum Abschließenden Dreh am Sonntag alles schön ist.

Sobald ich den Ausstrahlungstermin weiß werde ich ihn hier bekannt geben.